Fachkonferenz Weimar 17.09.2019: ‘Alle Menschen sind frei und gleich…’ Menschenrechte in der Kulturellen Bildung

Zuletzt bearbeitet: 21. November 2019
Sie sind hier:

Fachkonferenz Weimar

17.09.2019

Alle Menschen sind frei und gleich … Menschenrechte in der Kulturellen Bildung

Die Tagung thematisierte das Handlungsfeld der Menschenrechte in der Kulturellen Bildung in Zeiten schwindenden gesellschaftlichen Zusammenhalts. Die Zunahme populistischer Einstellungen und auseinanderdriftender Werthaltungen stellt Fachkräfte in der Einübung eines demokratischen, empathischen und gleichberechtigten Miteinanders bei Kindern und Jugendlichen vor neue Herausforderungen. So können familiäre, sozioökonomische, geographische oder religiöse Herkunftskontexte zu abwertenden oder diskriminierenden Äußerungen, Störungen und Konflikten in der Gruppenarbeit führen. Pädagogisch Anleitende sollten demgegenüber eine professionell reflektierte und eindeutig demokratiebasierte Haltung einnehmen.

Daneben bietet sich für die Projektarbeit die unmittelbare Thematisierung der Menschenrechte am Beispiel der eigenen Rechte von Kindern und Jugendlichen und ihren Beteiligungsmöglichkeiten in der Demokratie an, um diese in der Entwicklung einer demokratischen Wertehaltung zu unterstützen.

Die Fachkonferenz stellte in Vorträgen und praxisorientierten Workshops kulturpädagogische Ansätze zur Auseinandersetzung mit Menschen- und Kinderrechten in der Kulturellen Bildung vor. Sie fand mit Unterstützung des Deutschen Kinderhilfswerks statt.

 

 

Dokumentation:
(siehe Dateien zum Download)

 

Tags: