Fachkonferenz Remscheid 09. Oktober 2018: Kulturelle Bildung und Populismus – Erfahrungen, Grenzen und Chancen der Partizipation

Zuletzt bearbeitet: 2. April 2019

Fachkonferenz Remscheid

09. Oktober 2018

Kulturelle Bildung und Populismus
Erfahrungen, Grenzen und Chancen der Partizipation

Im Zuge des Zulaufs von in Deutschland aufwachsenden Kindern und Jugendlichen zu populistischen Strömungen – gleich ob politisch oder religiös motiviert – thematisiert die Fachkonferenz deren kulturelle Lebenswelten und -räume unter den Aspekten von Bildung, Diversität und Teilhabe. Vertieft wird damit ein Diskurs, der 2017 durch den Qualitätsverbund „Kultur macht stark“ angestoßen wurde.

Wie sollten außerhalb von Schule wirkende kulturelle Bildungskonzepte aussehen, die jungen Menschen mit noch nicht manifesten Einstellungen gleichsam anerkennend, aufklärend und inkludierend gegenübertreten? Welche kulturellen Bildungsangebote sind geeignet, um jugendlichen Bedürfnissen nach Zugehörigkeit, Halt und Orientierung gemeinschaftsstiftend zu begegnen? Welche Erfahrungen aus angrenzenden Praxisfeldern liegen bereits vor? Was können Projekte aus der Kulturellen Bildung daraus lernen und was können sie anbieten, um in Form und Inhalt als willkommene Alternativen oder Irritationen zu den erlebnisorientierten, kulturell-ästhetischen Codes, Medien und Praktiken der populistischen Szenen wahr- und angenommen zu werden? Schließlich: Welche Expertise ist hilfreich und wo liegen die Chancen und Grenzen Kultureller Bildung?

Die Konferenz fand statt mit Unterstützung des Deutschen Bühnenvereins.

Vortrag Prof. Dr. Harry Harun Behr, Goethe-Universität Frankfurt a. M.
Kurzvortrag Praxisbeispiel Ramona Parino, ETA Hoffmann Theater Bamberg
Workshop-Dokumentation Junge Menschen ernst nehmen. Radikalisierungsprävention durch narrativ-lebensweltorientierte Ansätze, Arbeitsgemeinschaft Jugendfreizeitstätten Sachsen
Workshop-Dokumentation bildmachen – Politische Bildung und Medienpädagogik zur Prävention religiös-extremistischer Ansprachen in Sozialen Medien, AJS NRW
Programmflyer

(Siehe Anhang)

Zum Nachhören: Kulturpolitisches Forum WDR 3 zu “Kulturelle Bildung und Populismus”

Tags: