Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Fachkonferenz Remscheid

5. November

Eine Frage des Standorts? Östliche und westliche Perspektiven auf Kulturelle Bildung

30 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung fragen viele immer noch nach der Herkunft aus Ost – oder Westdeutschland, weil damit eine bestimmte Form der Sozialisation und kulturellen Prägung verbunden ist. Was kann Kulturelle Bildung tun, um mögliche Distanzen zu überbrücken und für Kinder und Jugendliche gesellschaftliche Gemeinsamkeiten herauszustellen? Dabei stellt sich die Frage nach den eigenen fachlichen Verwurzelungen: Wie haben sich fachliche Perspektiven innerhalb der Kulturellen Bildung zwischen 1945 und 1990 entwickelt? Wurden diese Wissensbestände nach der Wende zusammengeführt? Welche inhaltlichen und strukturellen Erfahrungen und Erkenntnisse fanden Eingang in die gemeinsame bundesdeutsche Debatte zur Kulturellen Bildung? Begegnen sich die unterschiedlich geprägten Fachperspektiven auf Augenhöhe? Welche kulturgeschichtlichen
und jugendkulturellen Inhalte werden in Dokumentationen, Schulbüchern oder Vorträgen dargestellt und wie werden sie bewertet? Ist hier eine westliche Geschichtsperspektive dominant?

Ziel der Konferenz ist es, sich mit historisch gewachsenen Fachtraditionen auseinanderzusetzen und vor diesem Hintergrund die Chancen neuer Narrative und gemeinsamer fachlicher Perspektiven für die Kulturelle Bildung zu diskutieren. Die Tagung findet mit Unterstützung der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen e.V. statt und richtet sich an alle Interessierten in der Kulturellen Bildung.

Veranstaltung teilen

 

Vorläufiger Programmablauf:

09:30 Uhr     Ankommen und Anmeldung

10:00 Uhr     Begrüßung

10:10 Uhr     Lesungen
Vorwendeerfahrungen und Nachwendekinder
Regine Möbius, Schriftstellerin, Leipzig/ N. N.

10:30 Uhr     Keynote
Prof. Dr. Christina Morina, Universität Bielefeld (angefragt)

11:00 Uhr     Gespräch – Eine Ost- und Westperspektive
Eine Frage des Standorts? „Kultur für alle“ und Kulturelle Bildung zwischen 1945 und 1990 in Ost und West.  Eine vergleichende Betrachtung
Dr. Birgit Wolf, Universität Hildesheim/ Prof. Dr. Susanne Keuchel, Akademie der Kulturellen Bildung

11:20 Uhr     offenes Forum für Fragen und Austausch

11:50 Uhr     Praxisbeispiel I
Kulturelle Bildung und Vermittlung an den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zwischen 1963 bis 2020:
Herausforderungen und
Perspektiven für kulturelle Teilhabe
Claudia Schmidt, Leitung Bildung und Vermittlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

12:10 Uhr   Praxisbeispiel II
Von der Struktur zur Mobilität – Antworten auf weiße Flecken oder Mobilität als Brücke zu einer „Kultur für alle?“
Livia Knebel, Netzwerkstelle Kulturelle Bildung, Kulturraum Oberlausitz- Niederschlesien

12:30 Uhr     Mittagspause

13:30 Uhr     parallele Gesprächsforen 1-4

1. Eine Frage des Standorts ? Konzepte für Kulturelle Bildung in ländlichen Räumen
Dr. Christine Range, LKJ Sachsen /Brigitte Schorn, Arbeitsstelle Kulturelle Bildung NRW

2. Eine Frage von Lehrplänen? Analyse von Selbst- und Fremdbildern durch Kulturelle Bildung
Claudia Schmidt, Leitung Bildung und Vermittlung, Kunstsammlungen Dresden

3. Eine Frage von E und U? Musik und Jugendkulturen in Ost und West
Klaus Farin, Aktivist, Schriftsteller, Publizist und Verleger

4. Eine Frage des Erzählens? Aufwachsen in Ost und West im Spiegel der Kinder- und Jugendliteratur
Prof. Dr. Karin Richter, Universität Erfurt (angefragt)

15:00 Uhr     Tee- und Kaffeepause

15:15 Uhr      World Café

Austausch zentraler Ergebnisse und Thesen der Gesprächsforen
(unter Beachtung des Infektionsschutzes mit Mund-Nasen-Schutz)

15:30 Uhr     Podiumsdiskussion mit Gästen (aufgezeichnet durch WDR 3 Forum)
Moderation: Susann Krieger

16:30 Uhr     Ausblick und Verabschiedung

16:45 Uhr     Ende der Veranstaltung

(Programmänderungen vorbehalten.)

Hinweis:
Aufgrund der Corona-Pandemie wird die Fachkonferenz vor Ort mit einem Hygiene- und Schutzkonzept gemäß der behördlichen Auflagen durchgeführt.

Wir möchten Sie bitten, Ihr Fahrticket erst kurz vor der Fachkonferenz zu erwerben, um unnötige Stornierungsgebühren zu vermeiden, falls wir die Konferenz aufgrund behördlicher Auflagen kurzfristig in den digitalen Raum verlegen müssen. Sollte dies der Fall sein, werden wir Sie frühstmöglich informieren.

Ja, ich möchte mich hiermit anmelden und akzeptiere die Anmelde- und Stornierungshinweise, sowie die Datenschutzhinweise.

Ich bin damit einverstanden, dass alle Fotos, die im Rahmen der Veranstaltungen entstehen, zur Öffentlichkeitsarbeit der Akademie der Kulturellen Bildung verwendet werden dürfen.

Ich möchte den Newsletter abonnieren.

Bitte beachten Sie, dass Sie bei erfolgreicher Anmeldung eine sofortige automatisch generierte Bestätigungsemail erhalten. Sollten Sie diese Email nicht erhalten, sind Sie nicht angemeldet. In diesem Fall melden Sie sich bitte beim Team von PROQUA „Kultur macht stark“

Details

Datum:
5. November
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
Küppelstein 34
Remscheid, Nordrhein-Westfalen 42857 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
02191 794-228
Website:
www.kulturellebildung.de

Veranstalter

ProQua
Telefon:
02191-794-228