Skip to main content
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Neuer Termin! Fachkonferenz Frankfurt, 05.10.2021: Globale Perspektiven

5. Oktober - 9:00 bis 16:00

Globale Perspektiven in der Kulturellen Bildung

Künste und die Begegnung mit anderen Kulturen ermöglichen Perspektivwechsel. Die internationalen Kontexte von materiellen und immateriellen Kulturgütern, also von Kunstwerken, Musik, Erzählungen, Ritualen und weiteren kulturellen Wissensbeständen, sollen stärker in den Mittelpunkt rücken – auch mit Blick auf die Postcolonial Studies und das Bildungskonzept des globalen Lernens. Zur Verbesserung kultureller Teilhabechancen erscheint es dringlicher als bisher, sie multiperspektivisch zu betrachten und nicht in regionsspezifisch verkürzter Weise.

Können wir uns von bestehenden Betrachtungsweisen in der Kulturellen Bildung lösen und eine offene Haltung fördern, um Künste und Kulturen in ihren globalen Dimensionen zu erfassen? Wie gelingt es, ein mitunter statisch-geschlossenes Kulturverständnis aufzubrechen, das vornehmlich deutsche, europäische und westliche Perspektiven, Werke und Werte darstellt und vermittelt? Wie steht es um die Internationalität von Themen und künstlerischem Repertoire? Wie können migrantische Netzwerke, Kooperationspartner und Fachpersonen in der Kulturellen Bildung am besten eingebunden werden? Und schließlich: Wie lässt sich eine künstlerisch-ästhetische Bildungspraxis unterstützen, die vielstimmige Bilder und Narrative aus nicht-europäischen Kulturräumen in gleicher Wertigkeit und Wertschätzung erzeugt und sichtbar macht?

Die Fachkonferenz wird unterstützt durch den Bundesverband Netzwerk von Migrantenorganisationen e.V. und richtet sich an Fachpersonen und interessierte Akteur*innen aus Kultureller Bildung, Schulen, Stadtteilarbeit und kommunalem Bildungsmanagement.

Flyer FK_ProQua_05-10-2021_web

Veranstaltung teilen

Programmablauf:

09:00                   Ankommen und Anmeldung 

09:30                   Begrüßung

09:45                   Impuls I: Perspektiven einer postkolonialen/dekolonisierten Pädagogik (AT)
                               Prof. Dr. Louis Henri Seukwa, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

10:15                   Impuls II: Kulturelle Bildung im Kontext von Globalität: Themen, Repertoire, Programme
                                Prof. Dr. Ernst Wagner, Akademie der Bildenden Künste München

10:45                   Pause

11:00                   Praxisbeispiel “Creative Studyhall” bei „Kultur macht stark“
                                Eva Pfitzner, Lese- und Literaturpädagogin, Koblenz

11:30                   Parallele Themenforen 1-3

1. Migrantenorganisationen als Akteure der Kulturellen Bildung
Charlotte Kons, bildende Künstlerin, Vorstandsmitglied Raum der Kulturen e.V., Neuss

2. Diversitätssensibilität als pädagogische Haltung und Querschnittskompetenz
Diversität, Vielfalt, Pluralität – was ist damit eigentlich gemeint? Beschreibt das ein Ziel? Den Status quo? Eine Haltung? In diesem Themenforum werfen wir einen diskriminierungskritischen Blick auf das Themenfeld Diversität und sammeln erste Impulse für eine vertiefende und selbstreflektive Sensibilisierung in unseren Arbeitskontexten. Grundlage hierfür bildet das Konzept Social Justice & Radical Diversity. Social Justice steht dabei für Anerkennungs- und Verteilungsgerechtigkeit und tritt dafür ein, dass alle Menschen den gleichen Zugang zu allen gesellschaftlichen Ressourcen haben, ohne dass sie daran durch Diskriminierungen gehindert werden.
Sarah Gräf, Projektleitung “Wissen.Macht.Divers”, djo – Jugend in Europa Bundesverband

3. Echte Teilhabe: Von Teilnehmenden zu Gestaltenden am Beispiel Literatur und Theater
Eva Pfitzner, Lese- und Literaturpädagogin/ Kamil Kellecioglu, Theaterregisseur

12:30                   Mittagsimbiss

13:30                   Parallele Themenforen 1-3 (Wdh.)

14:30                   Vernetzung und Austausch mit Tee- und Kaffeepause

14:45                   Kulturelle Bildung global denken – einige Thesen und Handlungsempfehlungen  (AT)
                                Prof.in Dr. Susanne Keuchel, Akademie der Kulturellen Bildung

15:00                   Abschlussgespräch mit Publikumsbeteiligung

15:45                   Fazit und Ausblick

16:00                   Verabschiedung und Ende der Veranstaltung

(Programmänderungen vorbehalten.)

 

    Ja, ich möchte mich hiermit anmelden und akzeptiere die Anmelde- und Stornierungshinweise, die Datenschutzhinweise sowie die Hygiene- und Verhaltensregeln des Veranstaltungsortes.

    Ich bin damit einverstanden, dass alle Fotos, die im Rahmen der Veranstaltungen entstehen, zur Öffentlichkeitsarbeit der Akademie der Kulturellen Bildung verwendet werden dürfen.

    Ich möchte den Newsletter abonnieren.

    Bitte beachten Sie, dass Sie bei erfolgreicher Anmeldung eine sofortige automatisch generierte Bestätigungsemail erhalten. Sollten Sie diese Email nicht erhalten, sind Sie nicht angemeldet. In diesem Fall melden Sie sich bitte beim Team von PROQUA „Kultur macht stark“

     

    Details

    Datum:
    5. Oktober
    Zeit:
    9:00 bis 16:00
    Veranstaltungskategorie:

    Veranstaltungsort

    Jugendherberge Frankfurt a. M./ Haus der Jugend e. V.
    Deutschherrnufer 12
    Frankfurt a. M., 60594 Deutschland
    +Google Karte anzeigen
    Webseite:
    https://www.jugendherberge-frankfurt.de/

    Veranstalter

    ProQua
    Telefon:
    02191-794-228