Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

NEU: Online-Fachkonferenz, 24.06.

24. Juni - 9:45 bis 13:30

Neue künstlerische Strategien der Lese- und Schreibförderung

Lesen und Schreiben sind grundlegende Kulturtechniken, die Kindern und Jugendlichen bestenfalls Freude machen, neue Welten erschließen und Kommunikation mit anderen fördern. Gerade die Familie spielt eine frühe und wichtige Rolle in der Lesesozialisation. Fällt sie weg, bedeutet dies Einschränkungen bei den Lese- und Schreibkompetenzen. Die Zeit der Kita- und Schulschließungen während der Corona-Pandemie kann diese Situation sogar noch verschärfen. Daher gilt es, Kindern und Jugendlichen in ihrer Freizeit zu Hause kreative digitale Angebote zu machen, um sie für das Lesen und Schreiben zu begeistern.

Die Online-Konferenz findet mit Unterstützung des Deutschen Volkshochschulverbandes und der Stiftung Lesen statt. Die Teilnehmenden erhalten Einblicke in aktuelle Studienbefunde zur non-formalen Lese- und Schreibförderung. In moderierten Workshops können sie sich außerdem über künstlerische digital-analoge Strategien (nicht nur) für die Zeit eines kontaktarmen Miteinanders im Pandemie-Alltag austauschen.

Flyer_Online-Fachkonferenz_24.06.2020

Veranstaltung teilen

 

Programmablauf:

09:45     Ankommen und Anmeldung im Konferenz-Warteraum

10:00     Begrüßung und Einführung

10:10     Vortragsimpuls: Leselust in der Freizeit stärken, aber wie?
                 Prof.in Dr. Sandra Niebuhr-Siebert, Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam

10:40     offenes Forum für Fragen und Austausch

10:50     Praxisbeispiele aus „Kultur macht stark“

11:30     Mittagpause

12:00     parallele Workshops 1 – 3

1. Vom Tüdeln und Püttschern – Wie man mit Songs op Platt Lust auf Sprache macht
Mit Ihrem Buch Plattkinner und den darin enthaltenen Songs gibt Wiebke Colmorgen Sing-Lesungen an Hamburger Grundschulen. Die Kinder begegnen dem Plattdeutschen dabei oft zum ersten Mal und lassen sich schnell davon begeistern. Denn Platt klingt lustig, ist nah genug am Deutschen und Englischen, um schon etwas zu verstehen, aber immer noch weit genug davon entfernt, um geheimnisvoll zu wirken. In dem Workshop zeigt die Autorin und Sprachförderkraft, wie man auch ohne Plattkenntnisse gemeinsam mit Kindern Plattdeutsch entdecken und dabei Lust auf Sprache an sich machen kann.
Wiebke Colmorgen, Sprachförderkraft, plattdeutsche Autorin, Sängerin und Nachrichtensprecherin

2. Leseförderung mit Comics in Zeiten von Corona
Erst in jüngster Zeit werden Comics als attraktives Mittel der Leseförderung entdeckt: Sie schließen die Lücke zwischen Bilderbüchern und Büchern ohne Bilder, die ungeübte Leser*innen häufig abschrecken. Mit einem überschaubaren Textanteil und ihren Bilderfolgen unterstützen Comics die Leser*innen dabei, lustige oder abenteuerliche Geschichten zu entdecken und zu verstehen. Dank ihrer Verbindung von Text und Bild eignen sie sich hervorragend für kreative Angebote, die Lesen und Zeichnen vereinen oder um mithilfe von Comic-Apps selbst einfach Geschichten zu erzählen. Und auch für Lautleseverfahren können Comics wunderbar eingesetzt werden, nämlich in Form des szenischen Lesens, das es den Kindern ermöglicht, in die Hauptrolle zu schlüpfen und Teil einer Aufführung zu werden. Wie das auch auf Distanz und sogar per Videokonferenz klappen kann, schauen wir uns im Workshop ganz konkret an.
Dr. Julia Abel, Fachbereichsleiterin Literatur & Sprache, Akademie der Kulturellen Bildung

3. Lese- und Schreibförderung digital-analog: Escape Rooms für Zuhause
Mit Lockdown-Agents, dem ersten Escape-Room zum Ausdrucken, hat Kinderbuchautor THiLO mitten in der Krise einen Volltreffer gelandet. Nicht nur Kids sind von Escape Rooms absolut gefesselt. Durch die Aneinanderreihung von Rätseln wird auf das Endziel Befreiung aus dem fiktiven Raum hingearbeitet. Diese Faszination lässt sich hervorragend nutzen, um gerade – aber nicht nur – Kinder aus bildungsfernem Umfeld unbemerkt Lerninhalte vorzulegen. Zusätzlich wird Durchhaltevermögen trainiert, denn aufgeben ist keine Option! In diesem Workshop gibt THiLO Einblicke ins Making-Of der Lockdown-Agents und vermittelt das Handwerkszeug, um eigene, an Alter und Sprachverständnis der Kinder angepasste Escape-Room-Abenteuer zu erstellen.
THiLO Petry-Lassak, Kinderbuchautor und Vorleser

13:05     Ergebnisse aus den Workshops, Abschluss und Ausblick

13:30     Verabschiedung und Ende der Veranstaltung

(Programmänderungen vorbehalten.)

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Details

Datum:
24. Juni
Zeit:
9:45 bis 13:30

Veranstaltungsort

Online-Fachkonferenz

Veranstalter

ProQua
Telefon:
02191-794-228